Dienstag, 17 Mai 2022 | Transport & Verkehr
Schifffahrtsstudie 2022
Schifffahrt-Totalverluste-Pro-JahrDer positive Sicherheitstrend der internationalen Schifffahrtsindustrie setzt sich auch in 2022 fort. Die Überlastung von Häfen durch den globalen Transportboom und die Invasion Russlands in der Ukraine stellen ihn aber vor eine Reihe von neuen Problemen. Und obwohl die Corona-Pandemie abebbt bleibt die Lage der Besatzungen angespannt. Zudem setzen die anspruchsvollen Klimaschutzziele und die zunehmende Größe der Schiffe, die Schifffahrt unvermindert unter Handlungsdruck. 54 große Schiffe gingen im vergangenen Jahr insgesamt verloren. Die meisten davon in Südchina, Indochina und Indonesien. Mehr als doppelt so viel waren es allerdings noch vor 10 Jahren. Die meisten Unfälle passieren vor den Britischen Inseln. Der Boom der Schifffahrt führt vermehrt zum Einsatz von Nicht-Containerschiffen zum Transport von Containern, der Überlastung der Häfen und der verlängerten Nutzung älterer Schiffe. mehr...

Dienstag, 10 Mai 2022 | Transport & Verkehr
2021 deutliche Verlagerungen von Seefracht zu Luftfracht
Lowerdeck-Palette-P-ContourVersender von Waren und Gütern verlagerten Ihre Lieferketten in 2021 zunehmend vom See- zum Luftverkehr. Gründe dafür, waren vor allem die Überlastung der Häfen und ein sich verringerndes Preisgefälle zwischen Luftfrachtraten und Seefrachtpreisen. Damit wuchs der Luftfrachtmarkt doppelt so schnell wie der Seefrachtmarkt. Hinzu kam, dass sich der globale Speditionsmarkt, laut einem neuen Whitepaper von Ti Research, deutlich erholte und mit einem realen Wachstum von 11,2 % auf 284,9 Mrd. USD, das stärkste Marktwachstum seit 2011 verzeichnete. Zugleich, wuchs der Welthandel in 2021, um 13 % auf ein Rekordhoch in Höhe von 28,5 Billionen USD. mehr...

Donnerstag, 05 Mai 2022 | Transport & Verkehr
Bald ballastwasserfreie LNG-Bunker und Feeder-Schiffe
GTT-Shear-Water-LNG-VesselDie französische GTT (Gaztransport & Technigaz), die sich auf die Entwicklung und den Betrieb von verflüssigtem Erdgas spezialisiert hat, macht weitere Fortschritte, das erste ballastwasserfreie LNG-Bunker- und Feederschiff zu entwickeln. Das Unternehmen erhielt von Bureau Veritas eine neue Grundsatzzulassung, für das als Shear-Water bekannte Designkonzept, nachdem es 2021 die Grundsatzzulassung von der China Classification Society und DNV erhalten hatte. Die meisten Handelsschiffe weltweit verwenden Ballastwasser wenn sie leer oder teilweise beladen sind, um seetüchtige Bedingungen aufrechtzuerhalten. Allerdings bestehe auch bei der Behandlung von Ballastwasser die Gefahr, dass schädliche Wasserorganismen und Krankheitserreger von einem Gebiet in ein anderes übertragen würden. mehr...

Mittwoch, 27 April 2022 | Transport & Verkehr
Hapag-Lloyd stattet komplette Containerflotte mit Echtzeit-Tracking aus
Hapag-Lloyd-Nexxiot-Realtime-TrackerDer Wunsch vieler Reedereikunden wird Realität bei Hapag-Lloyd. Hapag-Lloyd wird sukzessive seine drei Millionen TEU umfassenden Container-Flotte mit Echtzeit-Tracking ausstatten und ab 2023, seinen Kunden, volle Transparenz über alle Containerbewegungen weltweit zur Verfügung stellen. Lieferketten werden so effizienter und transparenter gestaltet, Kunden können Verspätungen früher erkennen und geeignete Maßnahmen in die Wege leiten. Die Daten werden von jedem Container in Echtzeit übermittelt. Neben Temperatur und Erschütterungen des Containers, liefern sie auch GPS-basierte Standortdaten. mehr...

Dienstag, 26 April 2022 | Transport & Verkehr
Ein Öko-Label für Transportdienstleistungen
Öko-Label kennen wir bisher nur aus dem Lebensmittelbereich. Wirtschaftswissenschaftler der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel entwickelten nun ein neues Bewertungssystem, das die Klimafolgen von Transportdienstleistungen erstmals transparent bewertete. Das Team beschreibt die Details dafür im Journal of Industrial Ecology. Zirka 14% der weltweiten Treibhausgasemissionen gehen pro Jahr auf den Personen- und Güterverkehr als Verursacher zurück. Damit bsaiert die Bewertungs des Systems, die eine Sendung auf ihrem Transportweg verursacht, auf der ausgestoßenen Menge an Treibhausgasen die sie verursacht. mehr...

Mittwoch, 03 Februar 2016 | Transport & Verkehr
Studium oder Ausbildung? Besser ein duales Studium
Duales-Studium-LogistikNoch vor einigen Jahren galt ein erfolgreicher Studienabschluss für viele als die „Garantie“ für einen attraktiven und gut bezahlten Einstieg ins Berufsleben. Die heutige Realität trübt jedoch das Bild vom „perfekten Studenten“ nachhaltig. So zweifelt in etwa jeder dritte Student daran, seinen Bachelor bzw. Master überhaupt zu beenden. Ist die direkte Ausbildung in einem Betrieb nach dem Abitur vielleicht die bessere Lösung für eine gesicherte Zukunft? Diese Frage liegt aufgrund der aktuellen Zahlen, die sich mit der Anzahl und den Beweggründen für Studienabbrüche befassen, nahe. mehr...

Donnerstag, 07 Januar 2016 | Transport & Verkehr
Masterstudiengang Internationales Seerecht und Logistik
Masterstudiengang für Internationales Seerecht und LogistikZusammen mit der Kühne Logistics University, Hamburg, bietet das IMO, International Maitime Law Institute aus Malta, im Herbst dieses Jahres einen neuen Studiengang an. Vor allem Experten und Interessenten aus dem Bereich der maritimen Wirtschaft haben hier dann die Möglichkeit, im Fach mit dem Titel „Maritime Law & Logistics“, kurz: IMLLog, nach zwei Jahren Regelstudienzeit einen Abschluss zu erwerben. Die Nachfrage nach diesem besonderen, weltweit neuen Studienfach ist definitiv gegeben. Aufgrund der Globalisierung der Wirtschaft ist das Interesse an Fachleuten, die über weitreichende Kenntnisse, vor allem im Zusammenhang mit den jeweils aktuellen Regelungen der Seeverkehrswirtschaft, verfügen, kontinuierlich hoch. Zudem werden Kompetenzen in Bezug auf Faktoren wie Logistik und Management vermittelt. mehr...