Karriere › Ausbildungsberufe Logistik


Ausbildungsberufe in der Logistik Branche

Das Ausbildungsangebot in der Logistik ist sehr groß und vor allem vielfältig. Vom Kaufmann /-frau für Spedition und Logistikdienstleistung über die Fachkraft für Lagerlogistik bis zum Schifffahrtskaufmann /-frau ist je nach Interessensschwerpunkten für jeden etwas passendes dabei. Mit mehr als 30 Ausbildungsberufen bietet die Logistik Branche ein breit gefächertes Angebot an attraktiven Karriere Möglichkeiten.

Grob kann man die Berufe, die in der Logistik-Branche angeboten werden, in die drei folgenden Bereiche unterteilen.


1. Kaufmännische Berufe in der Logistik


Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung /
Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung

Der Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung plant und organisiert, steuert und überwacht, kombiniert und wickelt den Transport von Gütern, sowie weiterer logistischer Dienstleistungen, ab. Bis zur Neuordnung des Berufsbildes im Jahr 2004 hieß der Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung noch Speditionskaufmann / Speditionskauffrau. Aufgrund der komplexer werdenden Anforderungen und der Zusammenführung speditioneller und logistischer Tätigkeiten, erfuhr das Berufsbild im Jahr 2004 eine vollständige Neuordnung. Unter den Kaufleuten in der Logistik Branche ist der Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung ein hochqualifizierter Allrounder und vielfältig einsetzbar.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Art der Ausbildung: Duale Ausbildung in Speditionen, bei Logistikdienstleistern, Frachtführern und in der Berufsschule
Schulabschluss: Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht geregelt. In der Praxis erwarten die überwiegenden Ausbildungsbetriebe einen Schulabschluss mit Hochschulreife. Es werden aber auch zu einem hohen Anteil Realschüler ausgebildet. Mit Hauptschulabschluss hat man nur geringe Chancen.

 

Kaufmann für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen /
Kauffrau für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen

Die KEP Branche wird weiter wachsen. Durch den seit Jahren steigenden Anteil des E-Commerce und des ungebrochenen Trends der Just in Time Produktion wächst die KEP Branche seit Jahren unaufhaltsam. Der Kaufmann für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen macht dieses Wachstum möglich. Er plant und organisiert, überwacht und steuert, kombiniert und wickelt ab. Er erarbeitet Angebote unter Beachtung von Rechtsvorschriften, der Wirtschaftlichkeit und ökölogischer Aspekte für die Abholung, den Transport und die Zustellung von Kurier- Express- und Paket Sendungen, sowie weiterer logistischer Dienstleistungen. Neben den klassischen Verkehrsträgern wie dem Flugzeug, dem LKW und der Bahn kommen seit einiger Zeit auch das Fahrrad und neuerdings auch Dronen als Verkehrsträger zum Einsatz.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Art der Ausbildung: Duale Ausbildung in Betrieben der Kurier-, Express- und Paket Dienste und in der Berufsschule
Schulabschluss: Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht geregelt. In der Praxis erwarten die Ausbildungsbetriebe einen mittleren Schulabschluss. Es werden aber auch Hauptschüler ausgebildet.

 

Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr /
Kauffrau im Eisenbahn- und Straßenverkehr

Wenn es um den Transport von Waren und Gütern im Strassen- und Schienenverkehr geht sind echte Fachleute gefragt. Der Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr ist ein echter Allrounder wenn es um die Planung und den Verkauf von Verkehrsdienstleistungen geht. Zudem organisiert und überwacht er Transporte im Güter- und Personenverkehr und ist an der kaufmännischen Steuerung und Personalplanung der jeweiligen Betriebe beteiligt. Die Auswahl der eingesetzten Verkehrsträger wie Lkw, Busse und Züge obliegt im ebenso wie die Zusammenstellung der Ladung und die Optimierung des Frachtraums und der Fahr­ und Routenpläne.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Art der Ausbildung: Duale Ausbildung in Verkehrsunternehmen oder Speditionen und Berufsschule
Schulabschluss: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben

 

Schifffahrtskaufmann - Fachrichtung Trampfahrt oder Linienfahrt /
Schifffahrtskauffrau - Fachrichtung Trampfahrt oder Linienfahrt

Der Spezialist für den Transport von Gütern auf dem Wasser ist der Schifffahrtskaufmann. In der Reederei akquiriert er Transportaufträge zur Auslastung der eigenen Schiffe, bei Logistikdienstleistern und Spediteuren kaufen Sie im Auftrag ihrer Kunden Frachtraum für den Transport deren Güter. Unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit planen sie den Transport, auch im kombinierten Verkehr und beraten zu Zollbestimmungen, Versicherungen und möglichen Frachtkosten. Der Schifffahrtskaufmann mit der Fachrichtung Linienfahrt ist spezialisiert auf den regelmäßigen Seeverkehr. Der Schifffahrtskaufmann mit der Fachrichtung Trampfahrt organisiert den Transport von Gütern im Gelegenheitsverkehr über See.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Art der Ausbildung: Duale Ausbildung in Unternehmen der Trampschifffahrt, Schiffsmaklereien, Logistikdienstleistern und der Berufsschule
Schulabschluss: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die Praxis zeigt aber, dass die Unternehmen überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife einstellen

 

2. Berufe in der Lagerlogistik und im Umschlag

Berufe in der Lagerlogistik und im Umschlag

3. Fahrer und Zusteller

Fahr- und Zustellberufe