Bewerbungstipps › Das perfekte Bewerbungsschreiben


Machen Sie auf sich aufmerksam
mit dem perfekten Bewerbungsschreiben!

Das perfekte BewerbungsschreibenJe besser das Bewerbungsschreiben, desto höher die Chancen, dass es tatsächlich zu einem Vorstellungsgespräch kommt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit wenigen Mitteln ein ansprechendes Bewerbungsschreiben verfassen können. Bei einer Bewerbung geht es immer nur um eins, und zwar, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, um die Möglichkeit zu bekommen, den Personalentscheider persönlich von den eigenen Fähigkeiten und Talenten überzeugen zu können.

Doch bereits vor dem Vorstellungsgespräch betreiben Sie mit einer Bewerbung, wie der Name schon sagt Werbung, und zwar Werbung in eigener Sache. Korrekte Schrift und Sprache sollten daher selbstverständlich sein. In dem zirka 400 Worte zählenden Anschreiben müssen Sie nicht nur Ihre Stärken hervorheben, sondern vor allem dem Personalentscheider klar machen, warum gerade Sie der beste Bewerber für die Stelle sind.
 

Das Bewerbungsschreiben – der Aufbau

  • Ein Bewerbungsschreiben mit „Sehr geehrte Damen und Herren“ zu beginnen, macht keinen guten Eindruck. Sprechen Sie den Personalverantwortlichen direkt an. Falls Ihnen der Name nicht bekannt ist, fragen Sie in dem Unternehmen telefonisch nach oder informieren Sie sich auf der Homepage der Firma.
     
  • Der Anfangssatz: „Hiermit bewerbe ich mich um …“, „Mit Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung in der Tageszeigung XYZ gelesen und bewerbe mich um die Stelle als …“ Diese Sätze oder ähnliche sind in 90 Prozent aller Bewerbungen zu finden. Wirklich Eindruck, wird aber so eine Bewerbung nicht machen, denn hierbei handelt es sich um Standards längst vergangener Zeiten.
     
  • Nach der Einleitung des Anschreibens erfolgt die Darstellung Ihres Profils. Nennen Sie konkrete Beispiele Ihrer bisherigen beruflichen Tätigkeiten, um Ihre Fähigkeiten gegenüber dem Personalverantwortlichen besser zu veranschaulichen. Je besser sich dieser ein Bild von Ihren Qualifikationen machen kann, desto höher ist Ihre Chance, dass Sie tatsächlich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden.
     
  • Informieren Sie sich vor dem Verfassen des Bewerbungsanschreibens über Ihren potenziellen Arbeitgeber. Gute Recherchequellen sind zum Beispiel die Tageszeitung oder die Firmenhomepage. Das so erworbene Wissen sollten Sie unbedingt in das Bewerbungsanschreiben mit einfließen lassen.
     
  • Wenn mit dem Inhalt Ihres Bewerbungsanschreiben folgende Fragen beantwortet werden, erfüllen Sie aktuelle Standards.
     
    • Welcher Arbeit gehen Sie aktuell nach?
    • Über welche Berufserfahrung verfügen Sie aktuell?
    • Über welche Qualifikationen verfügen Sie?
    • Was sind Ihre Stärken?
       
  • Ihre Stärken können Sie im vorletzten Abschnitt der Bewerbung verdeutlichen. Auch hierbei sollten Sie unbedingt konkrete Beispiele nennen.
     
  • Formulieren Sie den Abschlusssatz der Bewerbung immer aktiv und selbstbewusst. Beispielsweise: „Gerne erzähle ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch mehr über meine beruflichen Erfahrungen und Fähigkeiten.“
     
Tipp - Bevor Sie die Bewerbung versenden, müssen Sie das Anschreiben unbedingt noch einmal gegenlesen, oder gegenlesen lassen. Rechtschreib- oder Formulierungsfehler dürfen nicht vorhanden sein, da eine fehlerhafte Rechtschreibung oder unvorteilhafte Redewendungen Ihre Chance auf ein Vorstellungsgespräch erheblich minimieren. Des Weiteren sollten Sie dabei Ihr Anschreiben noch einmal prüfen, ob wirklich alle relevanten Informationen enthalten sind.